Jakobswege in Süddeutschland

Im Süden ist es einfach schön zu pilgern!

Jakobswege im Süden

Sie können sich einfach an dem Alpenpanorama satt sehen, wollen aber nicht immer dieselbe Reise machen? Dann versuchen Sie es doch einmal mit einer Pilgerreise und lernen so Ihre Umwelt von einer ganz neuen Seite kennen. Der Alpenblick ist dabei gratis!

Alle guten Dinge sind drei: Jakobswege im Süden Deutschlands

Auch im Süden Deutschlands gibt es jede Menge Jakobsweg-Pilgerstrecken. Wo Sie genau Ihre Pilgerreise beginnen wollen, hängt von Ihnen ab. Wir zeigen Ihnen hier mehrere Jakobswege in Süddeutschland: einmal von Nürnberg aus Richtung Bodensee und wer will noch weiter nach Österreich. Ein weiterer Jakobsweg verläuft von Rothenburg ob der Tauber nach Speyer. Die anderen Pilgerwege gehören zu den südostbayerischen Jakobswege. Sie sehen….Auswahl gibt es genügend!

Jakobsweg Nürnberg – Konstanz am Bodensee

Der Jakobsweg startet in Nürnberg – eine Stadt, die bereits im Mittelalter als wichtige Pilgerstation galt. Denn sie hier kreuzten sich verschiedene alte Pilgerwege. Zum Beispiel kommen Pilger von Prag über Tillyschanz bis nach Rothenburg o.d.T. nach Nürnberg und aus dem Norden kommen die Wege von Hof bzw. Coburg an.

Der Jakobsweg Richtung Konstanz verläuft zwischen einer vielfältigen Landschaft über Gunzenhausen nach Oettingen. Dort gibt es die Möglichkeit, auf den Augsburger Weg Richtung Bregenz zu wechseln. Dann gelangt man zum Nördlinger Ries, was man in seinem Leben einmal gesehen haben muss! Anschließend erreicht man das Donautal und die Münsterstadt Ulm. In Steinhausen empfehlen wir Ihnen die schöne Dorfkirche zu besichtigen. Es handelt sich hierbei um das Gesellenstück von Dominikus Zimmermann. Danach geht es weiter durch das barocke Oberschwaben und viele Obstanbaugebiete gen Süden zum Bodensee. Insgesamt beträgt die Pilgerroute von Nürnberg nach Ulm  ca. 220 km und weitere 160 km bis nach Konstanz. Wer möchte kann weiter bis nach Einsiedeln pilgern. Damit verlängert sich die Strecke um nochmals 90 km.

Jakobsweg Rothenburg o.d.T. nach Speyer in der Pfalz

Der Pilgerweg von Rothenburg ob der Tauber zum Kaiserdom in Speyer verknüpft das Wegenetz der deutschen Jakobswege. Mittlerweile ist es möglich, auf einer hier auf deutschen Seite den Jakobsweg zu beginnen und über die französischen Wege nach Santiago de Compostela zu gelangen. Dieser  Jakobsweg ist 184 km lang. Ausgangspunkt dieser Pilgerroute ist die Stadtkirche St. Jakob in Rothenburg o.d.T..

Südostbayerische Jakobswege

In Südostbayern gibt es zwei Jakobswege, die bei Rosenheim zusammentreffen. Seit 2005 sind die Pilgerwege durchgängig ausgeschildert und ist somit sehr gut sichtbar.

Der “Voralpine Jakobsweg” führt in Ost-West-Richtung von Salzburg nach Peißenberg. Von dort können Sie auf dem Münchner Jakobsweg weiter pilgern. Der andere Weg, nämlich der “Jakobsweg Böhmen – Bayern – Tirol” verläuft vom tschechischen Krumau nach Breitenbach in Tirol, wobei Rosenheim entweder östlich oder westlich umgangen werden kann. Eine weitere Alternative ist in Berbling auf den Voralpinen Jakobsweg zu wechseln.

Der Voralpine Jakobsweg beträgt insgesamt ca. 260 km, während  der Jakobsweg Böhmen – Bayern – Tirol ca. 450 km lang ist.

Auf den Jakobswegen in Süddeutschland die Seele baumeln lassen